Auslagern und Freiräume schaffen

 

Vollgestopfte Schränke, Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit, Kiste neben Kiste unterm Bett oder Zimmer die eher einer Rumpelkammer ähneln, anstatt vollwertig genutzt werden zu können– So sieht oft der allgemeine Zustand in vielen Haushalten in Deutschland aus. Wer mehr Platz benötigt und mehr Wohnraum für sich beanspruchen will, muss auch tiefer in die Tasche greifen. Die Mietpreise entwickeln sich in vielen Großstädten, trotz der Mietpreisbremse, zu einer Rechenschlacht und lässt die potenziellen Mieter grübeln, ob der Mietpreis überhaupt ins Budget passt. Gerade bei Singlehaushalten geht die monatliche Miete tief ins Geld und lässt so das Budget für die Freizeitaktivitäten auf das Minimalste schrumpfen.

 

Mehr Platz schaffen und dabei nicht die äußerste Grenze der Kosten für Wohnraum zu bezahlen kann auch durch das Mieten eines Self Storage Lagerraums erreicht werden. Minimal mietet man ab 1 Woche und ab einer Größe von 1 m³. Ob nur für ein paar Kisten oder nur für eine gewisse Zeitspanne – Individualität und flexibles Anmieten in Größe und Mietdauer sind beim Self Storage garantiert. Selbst das Wechseln der Lagerraumgröße, egal ob man mehr Lagerraum benötigt oder sich verkleinern möchte ist bequem und einfach realisierbar.

 

LAGERBOX ist mit seinen 18 Self Storage Einlagerungshäusern nicht nur das älteste Unternehmen in Deutschland, sondern auch bestens ausgerichtet, wenn es um Belange wie Service und Bequemlichkeit geht. Beispielsweise stellt LAGERBOX beim Einzug den Kunden einen GRATIS Transporter zur Verfügung und nimmt für seine Kunden Pakete oder auch Lieferungen entgegen ohne das es die Anwesenheit des Kunden bedarf.

 

Mittlerweile gibt es viele Anbieter die Lagerräume anbieten oder sogenannte Self Storage Lagerboxen vermieten. Den Überblick zu behalten und die verschiedensten Anbieter an Ihrem Service, dem Preis, der Lage und der Vor-Ort-Ausstattung zu unterscheiden, für einen Laien recht komplex. Gut orientieren an der Qualität kann man sich an Mitglieder des Self Storage Verbandes, die neben dem Präsentieren des Gütesiegel nach DIN 15696 auch die Anmietung von einzeln, nur vom Kunden einsehbaren Lagerräumen anbieten. Auch in Punkto Sicherheit ist man bei den Self Storage Verbands-Mitgliedern bestens aufgehoben. Bei LAGERBOX sind neben dem Gebäude, auch oft die einzelnen Self Storage Lagerräume alarmgesichert. Zusätzlich sind alle Gänge videoüberwacht und der Zutritt codiert.

 

Auch ein wichtiges Merkmal beim Self Storage ist der Zugang zu seinem Lagerraum. Bei LAGERBOX haben Sie an allen Standorten an 365 Tagen im Jahr von i.d.R. 6 Uhr bis 23 Uhr Zugang zum Lagerraum. Eine Voranmeldung, Zusatzkosten oder jegliche Meldungspflicht gibt es nicht. Der Kunde kann so oft und so lange er möchte an seinen Lagerraum. Im Einlagerungshaus der Self Storage Standorte finden Sie überall Roll- und Hubwagen die Ihnen das schwere Tragen von Kisten, Möbel oder Hausratsutensilien erleichtern. Ebenso finden Sie bei LAGERBOX an allen Standorten, wo mehr als eine Etage verfügbar ist, Aufzüge die Ihnen den Gang über Treppen ersparen.

 

Wer mehr Platz benötigt muss nicht unbedingt eine größere Wohnung beziehen, oft reicht es aus einen kleinen und viel kostengünstigeren Self Storage Lagerraum zu mieten.

Als Service beim Self Storage versteht es sich von selbst, die Kunden optimal zu beraten und gemeinsam die passende Lagerraumgröße zu finden. Ein Besuch bei einem der Einlagerungshäuser ist oft die beste Möglichkeit sich einen ersten Eindruck zu verschaffen und alle offenen Fragen zu klären. Eine Terminvereinbarung ist hierbei nicht von Nöten. Das Team der LAGERBOX empfängt Sie innerhalb der Bürozeiten gerne.

 

CC – Michel Galka