Gut das es Selfstorage bei LAGERBOX gibt

Der Traum vom Eigenheim ist in vielen Köpfen und wird von den Meisten auch in die Tat umgesetzt, sobald die gewünschte Bestandsimmobilie gefunden ist oder der Entwurf für den Neubau den tatsächlichen Wünschen entspricht.

 

Ein wichtiger Punkt dabei ist natürlich auch der Preis und die Finanzierung, welche meistens im Vorfeld schon geklärt ist. Hat man den Notartermin hinter sich gebracht und die Unterschrift ist in trockenen Tüchern, gilt es Vorbereitungen zu treffen, wie die bestehende Wohnung zu kündigen oder auch die Planung anzugehen, welche Möbelstücke mitkommen und welche entsorgt/verkauft werden, da Sie ins neue Eigenheim einfach nicht mehr passen.

 

Üblich ist meistens das man von der Picke auf sein eigenes Haus nach seinen eigenen Vorstellungen plant und fast die gesamten Gewerke über eine Hausbaufirma ausführen lässt. Hier gibt es einen expliziten Zeitplan der von Gewerk zu Gewerk geregelt ist und auch eine fast grobe Richtung angibt, wann der Bezug des neuen Eigenheims erfolgen kann.

 

Nach diesen Planungen richtet sich auch die Kündigung der bestehenden Wohnung, jedoch kann es natürlich vorkommen, dass der gewünschte Bezugstermin komplett in die Hose geht. Es gibt so einige Gründe die einem einen Strich durch die Rechnung machen, oft ist es aber eine Bauzeitverzögerung durch witterungsbedingte Faktoren oder aber auch eine Nichteinhaltung der Gewerksabgabefristen. Was also macht man nun wenn der Zeitplan sich so drastisch nach hinten zieht, dass wir nicht von Tagen, sondern von Wochen bzw. Monaten sprechen?

 

Der Verbleib in der jetzigen Wohnung ist oft durch die bereits neue Vermietung oder aber auch aus finanzieller Hinsicht nicht möglich. Wohin also mit den gesamten Möbeln oder den bereits getätigten Neuanschaffungen die kurz vor der Lieferung stehen und wo eine Umdisponierung nicht mehr möglich ist?

Im Regen oder auf der Baustelle stehen lassen kommt natürlich nicht in Frage, also sucht man nach einer sicheren, sauberen und trockenen Alternative, seine Möbel einzulagern. Diese Möglichkeit wird Ihnen beim Selfstorage Anbieter LAGERBOX an 14 Standorten deutschlandweit geboten. Die Mietzeit ist flexibel und variabel ab 1 Woche beginnend. Das Einlagerungshaus ist auf solche Fälle ausgerichtet und bietet seinen Kunden kurzfristig und ohne Wartezeiten genau den Lagerraum an, denn Sie so sehnlichst benötigen bis die Fertigstellung Ihres Hauses gewährleistet ist.

 

Man mietet die Lagerbox genau solange, wie man Sie auch nur benötigt und zahlt durch die kurzen Kündigungsfristen von maximal 14 Tagen keine ungenutzte Mietzeit. Kann man den Kündigungstermin nicht einhalten, ist das beim Selfstorage Anbieter LAGERBOX durch einen kurzen Anruf oder eine Email sofort erledigt und der Lagerraum ist verlängert. Vor die Tür setzen mit all dem Hab und Gut gibt es beim Unternehmen nicht.

 

Damit die Einlagerung einfach und bequem von statten geht, stellt das Unternehmen den Kunden einen Gratis Transporter zur Verfügung. Zusätzlich stehen im Mietlager kostenlose und jederzeit nutzbare Transporthilfen bereit, um die Handhabung noch mehr zu erleichtern. Schweres Schleppen über Treppen, enge Gänge, schlecht beleuchtete Gebäude sind nicht das womit sich LAGERBOX identifiziert. Eher sind es Lastenaufzüge, wenn der Lagerraum in einer oberen Etage liegt, breite und hell beleuchtete Lagerflächen und einzeln nicht einsehbare Lagerabteile, die nur vom Mieter selbst begehbar sind.

 

Benötigt man was von seinem Lagergut oder möchte noch mehr einlagern, sind die kundenfreundlichen Zugangszeiten an 365 Tagen im Jahr von oft 6:00 Uhr bis 23:00 Uhr genau das, was man sich wünscht und was LAGERBOX bei Anmietung eines Lagerraums bietet.

 

Zusätzlich setzt das Selfstorage Verbandsmitglied auf Sicherheit für seine Kunden und deren Einlagerungsgegenstände. Neben individuell alarmgesicherten Lagerräumen gehören sowohl die 24stündige Videoüberwachung, der codierte Zutritt und die Anbindung an eine Sicherheitsfirma zum Maß aller Dinge, wenn es um das Sicherheitskonzept von LAGERBOX geht.

 

Die Lagerabteile eigen sich für alle Arten von Lagerungen, egal ob privat oder gewerblich, egal ob für Möbel und Hausrat, als Kellerersatz, für Reisende und Sammler und auch für Firmen zum Akten einlagern, für Handelswaren von Onlineshops, Handelsvertretern oder Außendienstmitarbeitern.

 

Möbel einlagern während der Hausbau seinen Lauf nimmt, war noch nie so einfach und gleichzeitig so unkompliziert und günstig. Ich miete meinen Lagerraum bei LAGERBOX.

 

CC – Michel Galka