LAGERBOX in Dortmund baut aus!

10.08.2016 – Dortmund – LAGERBOX in Dortmund  baut aus – Gut 2 Jahre nach der Neueröffnung des Standortes baut das älteste Einlagerungshaus in Deutschland aus.

 

Die Kapazitäten der bisherigen Lagerflächen werden in naher Zukunft erschöpft sein, so dass der Ausbau nicht nur Sinn macht, sondern eine logische und wirtschaftliche Konsequenz, mit Blick auf die Zukunft ist. Die Erweiterung findet mit einem Anbau am bisherigen Gebäude direkt auf der Kaiserstr. 150 statt. Auf einer Fläche von insgesamt 3600 m² werden ca. 450 neue Selfstorage Lagerräume in den Größen 1 m³ bis hin zu 25 m² entstehen. Auf bis zu 5 Etagen findet sich für jeden Lagerraumbedürftigen der richtige Platz für dessen individuellen Einlagerungsbedarf. Die Fassade des Neubaus ist von viel Freizügigkeit in Form von zahlreichen Glasflächen verziert. Dadurch optisch geprägt, passt das Gebäude bestens in die umliegenden Wohngebiete und wertet Diese positiv auf. 1 Woche, 1 Monat oder 1 Jahr – der Kunde entscheidet immer selber wie lange er seine individuelle Lagerfläche mieten möchte.

 

Der Bedarf an Selfstorage Lagerflächen wächst stetig an. Gerade in den Großstädten und zahlreichen Ballungszentren, wie auch in Dortmund, was mitten im Herzen von Nordrhein Westfalen liegt. Aber warum ist das so? Wohnraum ist teuer, die Menschen werden immer mobiler, so dass auch der Bedarf an externer Lagerfläche permanent steigt. Aber auch Kurzschlussreaktionen wie bei Trennungen, Zusammenzug oder kurzzeitige Aufenthalte im Ausland sind die Norm geworden. Auch mimmt die gewerbliche Branche immer mehr am Selfstorage teil. So lagern Außendienstmitarbeiter und Handelsvertreter Ihre Handelswaren auf externen Lagerflächen. Akten, die keinen Platz in den eigenen Archiven mehr finden, können in Regalen auf genau angepassten m² bei LAGERBOX günstig lagern. Ausgereift ist die Selfstorage Branche noch lange nicht, so dass weitere Expansionen im Laufe der nächsten Monate und Jahre folgen werden.

 

Selfstorage bei LAGERBOX heißt nicht nur Lagerfläche mieten, es heißt auch an Bequemlichkeit und Sicherheit dazu gewinnen. Das Selfstorage Einlagerungshaus von LAGERBOX in Dortmund ist nicht nur einheitlich alarmgesichert, auch die einzelnen Lagerräume sind individuell abgesichert. Wer kein Kunde ist hat auch keinen Zugang auf das Gelände an der Kaiserstr. – Dieser wird mittels Zugangschip oder Zugangspin geregelt. Das zusätzliche Vorhängeschloss und die Anbindung zum Sicherheitsdienst von LAGERBOX sind das Optimum beim Sicherheitskonzept von LAGERBOX. Lange Zugangszeiten an 365 Tagen im Jahr von 6 Uhr bis 22 Uhr sind Gang und Gebe, so dass ein flexibler Zugriff auf seine gemietete Lagerfläche fast rund um die Uhr möglich ist.

 

Vor Ort stehen neben Roll- und Hubwagen auch Aufzüge, für alle in den oberen Etagen liegenden Lagerräume, zur Verfügung. Schwer schleppen und schweißtreibend Arbeit verrichten, ist bei LAGERBOX fehl am Platz. Für die artgerechte Einlagerung sorgt ein Belüftungssystem was Ihre Möbel, Ihren Hausrat, Ihre Akten oder auch Ihre Handelswaren optimal mit frischer Luft versorgt.

 

Die ersten Spatenstiche sind bereit vollzogen und die Eröffnung des Anbaus von LAGERBOX in Dortmund ist für Februar 2017 geplant. Auf Dauer wird es nicht bei einem Standort in Dortmund bleiben, so das der Drang und die Suche nach einem weiteren geeignenten Grundstück/Gebäude bereits in vollem Gange ist.

 

LAGERBOX hat sich als Premiumanbieter in der Selfstorage Branche das Ziel gesetzt Qualität vor Quantität zu setzen und somit den bestmöglichsten Service an seine Kunden weiterzugeben. Zufriedene Kunden sind die günstige Marketingmaßnahme und auch der beste Werbeeffekt für jedes Unternehmen.