LAGERBOX sichert sich Grundstück Am Juliusturm

Berlin Spandau bekommt neuen Selfstorage Standort

 

Das Selfstorage Einlagerungshaus hat sich selbst ein Weihnachtsgeschenk unter den Baum gelegt und kurz vorm Fest ein Geschenk, in Form eines neuen Standortes in Berlin Spandau, gemacht.

Die Lage Am Juliusturm ist einmalig. Der Standort liegt umgeben von zahlreichen Gewerbeunternehmen und etlichen Wohngebieten. Der zusätzliche starke Verkehr über den Juliusturm, welche eine der drei größten Straßen in Spandau ist, sorgt zusätzlich für eine optimale Lage, einen Selfstorage Standort zu eröffnen.

Lange „fackeln“ war hier fehl am Platz. Der Kauf wurde schnell unter Dach und Fach gebracht, bevor die potenzielle Toplage vor den Augen weggeschnappt wird. Damit wird LAGERBOX neben dem zukünftigen Neubau in Berlin Treptow/Köpenick einen weiteren Selfstorage Standort in Berlin eröffnen und auf 4 Einlagerungshäuser in der Hauptstadt kommen. Die Eröffnung ist für Ende 2016 geplant und setzt einen baldigen Beginn der Bauarbeiten voraus.

Spandau ist nicht nur der westlichste Bezirk Berlins, er hat auch seine eigene Geschichte und seine eigene Tradition. Die Zitadelle Spandau gilt bis heute als uneingenommen, da Sie sowohl von Wasser umgeben ist, als auch verwinkelt gebaut ist und ein Besteigen quasi unmöglich macht. Während der Kriegszeit biss sich jeder Angreifer die Zähne an der Burg aus und verzweifelte an den zahlreichen Hindernissen. Spandau ist zudem weit aus älter wie Berlin und kann sich somit als ältester Bezirk Berlins behaupten. Spandauer sind zudem sehr lokalisierend, nur die wenigsten verlassen im Laufe Ihres lebens Ihr geliebtes Spandau und ziehen um. Gleiches gilt für Käufe, egal ob es um Lebensmittel geht oder andere Dinge wie z.B. Einrichtungsgegenstände.

Der Bezirk ist in seinen Wohngebieten weit gestreut und keinesfalls so gebündelt und so geballt, wie andere Bezirke von Berlin. Dadurch ist das Kundenklientel, was Lagerraum benötigt, weiter verstreut als in anderen Bezirken. Lange Wege zum neuen Einlagerungshaus von LAGERBOX Am Juliusturm hat man trotzdem nicht. Der Standort ist mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und zügig zu erreichen. Von der Haltestelle Haselhorst der U7 fällt man „im übertragenden Sinne“ direkt auf den neuen Selfstorage Standort. Zusätzlich verkehren etliche Buslinien direkt am und um das LAGERBOX Grundstück. Das Zentrum von Spandau mit der traditionellen Altstadt, den Fachwerkhäusern und der sehr alten St. Nikolai Kirche, erreicht man in maximal 7 min.

Peter N. Blauw freut sich auf die neue Herausforderung und ist gespannt, wie die Spandauer das Selfstorage Konzept von LAGERBOX annehmen. Glaubt man den zukunftsorientierten Prognosen, wird der Standort einschlagen wie eine „Bombe“. Nun bleibt abzuwarten, wann die Expansion mit LAGERBOX und seinem Selfstorage einen weiteren Lauf nimmt.

Schlagwörter: Selfstorage, LAGERBOX, Expansion, Berlin, Spandau

CC – Michel Galka