Mit Selfstorage öffnen sich neue Türen für Handelsvertreter

Immer mehr deutsche Unternehmen, die Handelsvertreter beschäftigen und auch Handelsverteter selbst wenden sich bezüglich Ihres Einlagerungsbedarfs an Selfstorage – Unternehmen. Obwohl zusätzlicher Lagerraum im Normalfall höhere Kosten bedeutet, bieten Mietlager eine Vielzahl von zusätzlichen Leistungen, durch die die Arbeit vom Handelsvertretern erleichtert wird und im Enddefekt sogar Kosten gespart werden können.

 

Was sind nun die Vorteile einer Selfstorage – Lösung?

Es ist offensichtlich, dass bei der Anmietung eines Lagerraums in der Wohnung des Handelsvertreters Platz geschaffen wird. Die Waren sind in Mietlagern oft auch besser geschützt als in den eigenen vier Wänden. Selfstorage – Lagerräume sind optimal belüftet und gesichert. Es handelt sich hier auch um kein Großlager, jeder Außendienstmitarbeiter hat seinen eigenen Lagerraum, zu dem nur er Zugang hat. Die Lagerboxen sind zudem alarmgesichert und verfügen über individuelle Zugangssysteme. Ein weiteres Plus ist die direkte Anbindung von Mietlagern an Sicherheitsdienste.

 

Peter Blauw, Geschäftsführer von LAGERBOX, hat sich darüber Gedanken gemacht, warum immer mehr Handelsvertreter auf Mietlager schwören. „Mietlager zeichnen sich durch Flexibilität und Bequemlichkeit aus“, meinte der Unternehmer. Flexibilität beginnt mit der Laufzeit des Mietvertrages. Zudem sind die Kündigungsfristen extrem kurz. Zum Beispiel kann der Handelsverteter den Mietvertrag kurz vor dem Urlaub kündigen und einen Neuen abschließen, wenn er aus dem Urlaub zurückkommt.

 

Bequemlichkeit spielt bei der Wahl von Selfstorage ebenfalls eine große Rolle. Oft ist eine Einfahrt mit dem Auto durch die Lagerhalle bis hin zum Lagerraum möglich. Sollte dies nicht der Fall sein, dann stehen zahlreiche Hilfsmittel, wie Sackkarren etc. kostenlos zur Verfügung. Die Gänge sind breit und gut beleuchtet, wodurch auch der Transport von unhandlichen Gegenständen zum Kinderspiel wird. Selfstorage – Unternehmen, wie LAGERBOX, bieten zudem eine Warenannahme an. Somit braucht ein Handelsvertreter seine Waren gar nicht erst von Zuhause zum Lager zu transportieren. Er wird über den Wareneingang benachrichtigt und kann die Gegenstände in seinen Lagerraum schaffen, wenn er Zeit dazu hat und muss seinen Arbeitstag nicht unnötig unterbrechen. So wird seine Produktivität verbessert.

 

Selbst die Kostenfrage ist sehr interessant. Im Mietvertrag ist eine kostenlose Basisversicherung inbegriffen. Zusatzversicherungen werden sehr kostengünstig angeboten, sollten Diese gewünscht werden. Die Kosten des Mietlagers lassen sich auch von der Steuer absetzen. Sollten Handelsvertreter den Lagerraum für längere Zeit benötigen, dann bieten sich ihm attraktive Langzeitangebote. Somit können Selfstorage – Lagerräume eine äußerst kostengünstige Lösung darstellen.

 

LAGERBOX, der älteste deutsche Anbieter von Mietlagern, versteht die Bedürfnisse seiner Geschäftskunden und versucht durch Zusatzleistungen, sowie modernste Ausstattung, zu der u. a. zukünftig wohl auch WIFI Hotspots gehören, das Leben des Handelsvertreters zu erleichtern. Sicherheit und Bequemlichkeit sind nur zwei Punkte bei denen LAGERBOX sich auszeichnet. Das Personal ist stets hilfsbereit und geht gerne auf individuelle Kundenwünsche ein.