Richtig und vernünftig einlagern

 Wer schon einmal seine Möbel oder seinen Hausrat einlagern musste, weiß das es gar nicht so einfach ist sowohl seinen Bedarf an Lagerfläche zu bestimmen, als auch den Lagerraum effizient zu nutzen und demzufolge nicht nur an Lagerraum zu sparen, sondern auch an Geld. Das Ermitteln der richtigen Lagerraumgröße ist im Prinzip sehr einfach und unkompliziert. Grob genommen kann man mit ca. 10 % der Wohnungsgröße als Lagerraum kalkulieren. Sprich man besitzt z. B. eine 50 m² Wohnung und kann diese auf einer Grundfläche von 5 m² vollständig unterbringen. Das Rechenbeispiel hört sich für viele erst einmal komplex an, jedoch darf man nicht vergessen, dass die Lagerräume bis zu 3 m hoch sind und man bequem nach oben stapeln kann. Kommen ein vollständig gefüllter Keller und/oder eine Einbauküche mit diversen Gerätschaften wie Geschirrspüler, Kühlschrank oder Waschmaschine hinzu, reicht das natürlich nicht aus. Ebenso verhält es sich wenn eine große Vielzahl an sehr sperrigen oder schlecht stapelbaren Möbelstücken eingelagert werden soll. Hier ist es immer nützlich sich von einem Experten aus dem Selfstorage Bereich beraten zu lassen, um die tatsächlich benötigte Lagerfläche genauestens einzuschätzen. Vorab sollte man Gedanken machen, welche Möbelstücke können auseinander genommen werden und welche nicht. Desto mehr auseinander gebaut werden kann, desto weniger Lagerraum benötigt man. Wichtig ist es immer nach dem „TETRIS“ Prinzip zu stapeln. Die stabilen Teile wie z. B. ein Tisch oder ein Regal sollten immer als erstes und nach unten in den Lagerraum kommen, anschließend baut man hier das „Tetris“ Prinzip auf. Halb gefüllte Kisten, die drohen einzubrechen oder genauso weiche Substanzen sollten am besten nach ganz oben abgelegt werden. Bretter, Stangen oder die Matratze können bequem in die Ecken des Lagerraums verteilt werden und in die Höhe ragen. Für eine längere Lagerung ist zu beachten, dass die Matratze mit einer Schutzfolie überzogen wird oder z. B. Jacken oder Kleider optimal in Kleiderkartons verstaut werden. Genauso verhält es sich mit eingelagerten Teppichen, hier wird geraten ebenso eine Schutzfolie zu benutzen. Die Klimatisierung der Selfstorage Einlagerungshäuser sorgt abschließend für eine Luftzirkulation, welche Ihr Lagergut optimal mit frischem Sauerstoff versorgt, um so den unversehrten Zustand Ihrer eingelagerten Gegenstände zu gewährleisten. Der beste Weg, um alle weiteren offenen Fragen zu klären und sich einen Eindruck über die Lagerräume beim Selfstorage zu machen ist der Besuch bei einem der Einlagerungshäuser.  CC – Michel Galka
2016-11-17T23:14:17+00:00 17. November, 2016|Kommentare deaktiviert für Richtig und vernünftig einlagern

ONLINE
BERATUNG

RÜCKRUF SERVICE

KONTAKT

WHATSAPP
BERATUNG