Photovoltaik-K1-a2-72

Überproduktion: Solarzellen auf den Hallendächern liefern erstmals mehr Strom als verbraucht wurde

• Insgesamt bei LAGERBOX installierte Fläche: 6.500 m2
• Anlage in Köln-Poll geht in Betrieb und liefert Strom ins
öffentliche Netz
• Photovoltaik-Anlagen produzieren umweltfreundlichen
Solarstrom

 

August 2012:  Seit dem Jahr 2010 werden die ansonsten ungenutzten Dachflächen der LAGERBOX-Hallen kontinuierlich mit Photovoltaik-Solarzellen belegt. Die Solarzellen auf den Dächern von LAGERBOX produzieren im Mittel rund 690.000 Kilowatt-Stunden Strom im Jahr. Das sind rund 25 Prozent mehr an Stromenergie, wie alle LAGERBOX-Filialen an elf Standorten in acht Städten in ganz Deutschland für die Beleuchtung und den unmittelbaren Betrieb der Hallen verbrauchen. So wird jährlich eine deutliche Strom-Überproduktion erreicht, die allein mit umweltschonender Photovoltaik realisiert wurde.

 

„Nur mit beispielhaftem und nachhaltigem Handeln können wir den nächsten Generationen eine intakte und lebenswerte Welt übergeben,“ sagt Peter N. Blauw, der Geschäftsführende Gesellschafter der LAGERBOX Holding GmbH & Co.KG.

 

Heute können wir durch die Photovoltaik-Technik auf den Dächern mehr Strom produzieren, als alle unsere Standorte in acht Städten verbrauchen. Langfristig ist es das Ziel, LAGERBOX-Hallen Klimaneutral zu betreiben.

 

300 DPI Dateigröße: ~ 1,9 MB

300 DPI Dateigröße: ~ 1,9 MB

300 DPI Dateigröße: ~ 1,2 MB

300 DPI Dateigröße: ~ 1,2 MB

Auflösung: 300 DPI Dateigröße: ~ 1,8 MB

Auflösung: 300 DPI Dateigröße: ~ 1,8 MB

 

Über LAGERBOX:
Unter dem Branding LAGERBOX – SICHER – SAUBER – TROCKEN betreibt die LAGERBOX Holding GmbH Co.KG elf Niederlassungen in acht Städten Deutschlands. Die Gesamtlagerfläche beträgt rund 55.000 Quadratmeter. LAGERBOX unterstützt in Moskau einen Geschäftspartner, der zwei Standorte in der russischen Hauptstadt aufgebaut hat. Damit wird das bewährte LAGERHAUS-Konzept zum ersten Mal außerhalb Deutschlands realisiert.

 

Was ist Self Storage?
„Selbst Einlagern“ bedeutet, das Privat- wie Geschäftskunden Sachen einlagern, in nah beim Wohnort gelegenen, bewachten, jederzeit zugänglichen, sauberen, trockenen Lagerboxen, die auf Zeit preisgünstig gemietet werden. Ein Trend, der für das moderne urbane Leben typisch ist, wo Raum knapp und teuer ist. Die Geschäftsidee des „Self Storage“ kommt aus den USA. In Deutschland hat sich der Firmenname „LAGERBOX“ für alle Arten der Selbsteinlagerung etabliert. Er gilt im Allgemeinen als Synonym für „Self Storage“, wie etwa „Tempo“ für das Papiertaschentuch.