Weltreise / Weltenbummler

Selfstorage hilft die Reise zu einem sorgenfreien Tripp werden zu lassen

 

Wer kennt das nicht, es steht eine Reise bevor und man trifft Vorkehrungen damit in der Heimat alles glatt läuft, aber was macht man wenn man das Land für Monate oder gar Jahre verlässt? Man vermietet seine Wohnung unter oder gibt Sie vollständig auf, um so Kosten zu sparen, verkauft eventuell bei vollständiger Aufgabe der Wohnung die Möbel und Habseligkeiten auf die man verzichten kann, aber wohin mit dem Rest von denen man sich unter keinen Umständen trennen möchte? Hier gibt es Selfstorage Anbieter wie LAGERBOX bei denen man einfach und bequem seine verbliebenden Sachen wie Dokumente/Unterlagen oder die Möbel die bei einer Untervermietung keinen Platz in der Wohnung finden, einlagern kann.

 

Viele Anbieter haben bereits Lagerräume ab 1 cbm zu vermieten und man braucht oft viel weniger Platz als man wirklich denkt. Oft reichen 10 % der Wohnungsfläche aus, um seine komplette Einrichtung einzulagern. So muss man sich um die Unterbringung seiner liebsten Dinge keine Sorgen mehr machen, egal ob man nur ein paar Kartons einlagern möchte oder gar ein paar Möbelstücke dazu. Ein großer Vorteil ist auch die Flexibilität, wenn es um den Zugang zu seinem Lagerraum geht. Bei vielen Anbietern hat man an 365 Tagen von 6:00 Uhr bis 23:00 Uhr die Möglichkeit, Zutritt zu seinem Lager zu haben. Das ist enorm von Wichtigkeit gerade wenn man zu nicht üblichen Bürozeiten dringend etwas benötigt oder kurzfristig am Wochenende in der Heimat ist. Zudem sind viele Mietlager mit belüfteten Räumlichkeiten ausgestattet. Ein weiteres Plus ist die Sicherheit. Wer kennt das nicht, dass man sich ein wenig sorgt ob die Sachen nicht geklaut oder beschädigt werden. Viele Anbieter haben ein ausgetüfteltes Sicherheitskonzept bei dem nicht nur die Videoüberwachung eine große Rolle spielt, sondern auch die Alarmsicherung der einzelnen Mietabteile. Das nimmt einem bei seinen Reisen ein große Last von den Schultern und man kann mit einem gutem Gefühl schlafen.

 

Selfstorage Unternehmen haben sich auf alle Individualitäten rund ums Einlagern eingelassen und Diese auch angewandt. So gehören nicht nur lange Zugriffszeiten und die sichere und saubere Einlagerung dazu, sondern auch eine bequeme Einlagerung. Es werden vor Ort viele Hilfsmittel wie Sachkarren, Rollwagen oder Hubwagen kostenlos zur Verfügung gestellt. So wird der Gang vom Auto zum persönlichen Lagerraum zu einer einfachen und unkomplizierten Angelegenheit. LAGERBOX setzt hier noch einen drauf und stellt seinen Kunden bei Einzug und Verfügbarkeit einen kostenlosen Transporter zu Verfügung. Das ist sehr praktisch weil man so nicht nur Kosten spart die man bei einer Reise besser verwenden kann, sondern auch nach dem Einlagern den Wagen direkt vor Ort zurück geben kann und sich so die Zeit beim Zurückbringen des Mietwagens zur Autovermietung spart. Gerade das kann einem eine Menge Stress ersparen, sich durch den dichten Verkehr in den Großstädten zu quälen.

 

Um seinen Geldbeutel zu schonen bietet z. B. LAGERBOX sogenannte Langzeitmietverträge an, bei denen man für längere Zeit mietet und so zu günstigen Konditionen kommt, die gerade für Weltenbummler und Weltreisende in Frage kommen. Sollte die Abwesenheit keine Zeitbegrenzung haben, hat man die Möglichkeit sehr flexible und kurze Mietverträge ab einer Woche abzuschließen. So bleibt man als Reisender stets Herr der Lage, hat seine Kosten im Überblick und kann unbeschwert seinen Mietvertrag verlängern oder kündigen. Ein wichtiger Aspektpunkt ist auch die vereinfachte Kündigung die bei vielen Einlagerungshäusern von allen Kontinenten der Welt bequem per Email erfolgen kann, nervige Einschreiben gehören beim Selfstorage der Vergangenheit an. Ebenso betrifft das die Verlängerung der Mietverträge, die man sehr einfach und kundenorientiert auf die gleiche Art und Weise verlängern kann. Eine Reise kann sehr aufwendig und teuer sein, und zudem viel Stress verursachen. Die Anbieter von Lagerräumen helfen dem Mieter viel Zeit, Geld und Stress zu sparen. So muss man sich nicht um alles Sorgen machen und kann unbeschwert seinen Aufenthalt genießen ohne an irgendwelche Probleme in der Heimat zu denken.

 

Es gibt viele Dinge die man bei einer langen Reise beachten muss, dazu zählt nicht nur das Visum und die Vorkehrung an Impfungen, sondern auch die Frage was geschieht mit meiner Post?
Man kann Diese zu seinen Verwandten nachsenden lassen oder man mietet sich ein eigenes Postfach an. Die Einrichtung und die Anmietung ist sehr einfach und kinderleicht. Zudem wird man als Weltenbummler per Email über den Posteingang informiert und kann sich die Post in alle Teile der Welt schicken lassen oder durch bevollmächtigte Personen abholen lassen. Viele Unternehmen geben wertvolle Tipps und händeln den Ablauf zu einem positiven Erlebnis, so kann man seine Reise mit einem erstklassigen Gefühl starten.

 

CC – Michel Galka