Wie kommt man eigentlich dazu ein Self Storage Unternehmen zu gründen?

Self Storage ist die Zukunft

 

Eine Frage die ich meinem Boss gestellt habe und auf die ich folgende Antwort bekommen habe: Naja ich bin einfach so da reingeschlittert. Ich habe mich früher viel mit Finanzierungen und steuerlichen Strukturen beschäftigt und dann hatte ich Kunden, die in der Branche tätig waren und mich fragten – Peter, Self Storage wäre das nicht was für Dich? Ich war nie abgeneigt von neuen Herausforderungen und neuen Ideen – ich war schon immer jemand der den Kick suchte mit verrückten und außergewöhnlichen Ideen am Markt zu landen. Und so bin ich da vor 18 Jahren mehr oder minder hinein geboren. Nach gut 4 Jahren bot sich mir die Möglichkeit die Firma zu übernehmen und ich nannte Sie in LAGERBOX um.

 

Angefangen hat alles mit einer Filiale in Düsseldorf. Rasch kam ein weiterer Standort in Düsseldorf und einer in Frankfurt hinzu. Heute ist das Unternehmen, wie du weißt mit 14 Standorten deutschlandweit vertreten und es kommen stetig neue Filialen dazu, so wie jetzt in Dresden und der 3. Standort in Berlin. Noch ist nix spruchreif aber weitere Neueröffnungen stehen bereits in der Pipeline.

 

Vor meiner Zeit bei LAGERBOX widmete ich mich voll und ganz den Finanzgeschäften rundherum Strukturierungen und Finanzierungen. Studiert habe ich in Amsterdam, geboren bin ich ebenfalls in den Niederlanden und bevor ich LAGERBOX gründete sprach ich nur ein wenig Deutsch. An der Stelle füge ich meinem Boss hinzu, heute ist dein Deutsch gut obwohl ich manchmal zwischen den Zeilen einen Mix aus Englisch, Niederländisch und Deutsch lesen tue, aber ich habe im Laufe der Jahre gelernt alles zu verstehen und genau das zu interpretieren, wie es auch gemeint war. Wir beide grinsen – und stellen fest, dass es auf Tatsachen beruht was ich eben gesagt habe. Zurück zum Self Storage und zu Peters Geschichte.

 

Was waren die Gründe weshalb du Potenzial in der Branche gesehen hast?



Naja Self Storage ist in Deutschland erst sehr spät angekommen und kommt wie du weißt aus den USA, wo es an jeder Ecke ein Self Storage Lager gibt. Aber auch in den Niederlanden und in Großbritannien, also überall wo ich gelebt habe, wurde es gut angenommen. Ein weiterer Punkt sind die Immobilienpreise, die ständig steigen und auch die Mobilität der Menschen nimmt zu, genauso wird der Wohnraum knapp und die Menschen sammeln im Laufe der Jahre immer mehr Hab und Gut an. Viele Punkte warum ich ins Self Storage Geschäft mit LAGERBOX eingestiegen bin, lernte ich durch meine frühere Tätigkeit kennen und so entschloss ich mich etwas zu wagen.

 

Und was magst du an Self Storage?



Ich mag die unkomplizierte und flexible Art, die unser Team an die Kunden weitergibt, ich mag es Menschen eine Dienstleistung zu bieten, die Sie benötigen und für die Sie dankbar sind und ja klar es zahlt auch meine Miete und ich lebe für Self Storage bei LAGERBOX. Hier füge ich hinzu, da dein neues Heim ja nicht rechtzeitig fertig wird, kannst du ja bald selbst in den Genuss deines Werkes kommen. Ich werde mit strafenden, aber lächelnden Gesichtsblicken begegnet und bekomme als Antwort – Ja das kann gut sein, aber dann weiß ich, dass ich da in guten Händen bin und meine Möbel sicher, sauber und trocken lagern. Da hast du Recht Peter, so wie unser LAGERBOX Logo es verspricht, geben wir dies auch an unsere Kunden weiter.

 

Wie kommt es das Self Storage mit so vielen Sicherheitsfaktoren bedacht ist, war das schon immer so?



Ja das war schon immer so erwidert Peter. Die Leute hängen an Ihren Besitztümern und lieben und verehren Sie. So habe ich mich dazu entschieden, die Self Storage Lagerräume mit individuellen Sicherheitsmerkmalen zu belegen und so Langfinger einen Strich durch die Rechnung zu machen.

 

Was macht LAGERBOX anders wie andere Self Storage Unternehmen?



Ich bin Holländer und ich bin einfach anders, grinst Peter vor sich her – Hier komme ich selbst aus dem Lachen nicht mehr raus, denn ich weiß wovon er spricht – ja du bist anders das stimmt, aber das mag ich an dir. Spaß beiseite, sagt Peter. Im Grunde sind alle Self Storage Unternehmen gleich, es gibt jedoch feine und kleine Unterschiede angefangen beim Preis, beim Service und bei den zusätzlichen Dienstleistungen. Auch herrscht in der Branche kein Konkurrenzkampft, sondern man spricht eher von Wettbewerb und man kennt und respektiert sich. Ein Kampf mit Ellbogen und fiesen Bandagen gibt es in der Self Storage Branche nicht.

 

Eigentlich kenne ich alle Antworten schon, aber ich höre Sie immer wieder gerne. Wie Peter lebe und liebe ich die Self Storage Branche und LAGERBOX. Ich bin nicht so lange wie Peter dabei, sonder erst seit 6 Jahren, aber ich bin auf dem besten Weg hier nie wieder wegzugehen.

 

CC – Michel Galka