Selfstorage ist nicht gleich Selfstorage

LAGERBOX macht den Firmentest

 

Frankfurt – 19.01.2016 – Möbel einlagern, Akten archivieren, Handelswaren sicher unterbringen – vielen Wege führen nach Rom, aber nicht jeder ist sicher, sauber und trocken. Die Unterschiede beim Selfstorage sind vehement. Nicht jedes Unternehmen was mit Selfstorage wirbt kann auch wirklich mit Selfstorage dienen.

Firmentest nimmt das Verbandsmitglied LAGERBOX unter die Lupe und analysiert den Webauftritt, den Service und das komplette Drumherum. Nachdem die letzte Studie im Jahr 2013 mit dem Tersturteil „Gut“ ausgefallen ist, konnte sichLAGERBOX entscheidend verbessern und sich Alleinstellungsmerkmale erarbeiten. Das ist einerseits dieWarenannahme, der GRATIS Transporter bei Einzug und die oft doppelte Alarmsicherung von Einlagerungshäusernund der einzelnen Selfstorage Lagerräume. Das Testurteil heute „SEHR GUT“ und das nicht ohne Grund.

Besonders die Kundenzufriedenheit ist hier immens positiv zu erwähnen. Kunden loben gleichermaßen dieunkomplizierte, unbürokratische und die flexible Handlungsgabe, welche von LAGERBOX beim Selfstorageangeboten wird. Ganz vorne steht aber die freundliche und hilfsbereite Art und Weise des Fachpersonals vonLAGERBOX.

Die Sicherheitsmodifikationen sind für die Selfstorage Branche an oberster Position, dazu trägt auch die kostenloseBasisversicherung für die Kunden bei Vertragsabschluss bei.

Nicht immer ist die günstigste Variante auch die wirklich Beste und Sicherste. Kunden legen viel Wert auf Ihr Lagergutund möchten Dieses in einem einwandfreien Zustand bei Abholung sehen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, greift immer auf ein Verbandsmitglied vom Selfstorage zurück.

Mehr zur Studie und den umfangreichen Ergebnissen finden Sie unter Firmentest.

Schlagwörter: Firmentest, LAGERBOX, Selfstorage, Testurteil

CC – Michel Galka