Versicherung

Versicherung beim Einlagern

Suchen Sie Lagerfläche inDieser Service ist in Ihrem Land nicht verfügbar
    LAGERBOX in anderen Städten

    Wenn Sie für Ihre Lagerbox eine Versicherung abschließen wollen, brauchen Sie die bei LAGERBOX nur, wenn Sie keine eigene Versicherung haben, die externe Einlagerung mit abdeckt. Wie auch in allen anderen Bereichen rund ums Selfstorage sind wir auch hier flexibel und halten den Aufwand für unsere Kunden sehr gering. Ihre Selfstorage-Versicherung erhalten Sie bei uns ohne hohe bürokratische Hürden und noch nicht mal ein Telefonat mit Ihrer Bestandsversicherung ist notwendig.

    Gibt es eine Versicherung für Selfstorage?

    Bei LAGERBOX ist die Versicherung von Lagergut im Rahmen der Lagergut-Versicherung schon ab 4 Euro/Monat möglich. Dabei wird grundsätzlich zwischen zwei Arten der Lagergut-Versicherung unterschieden: der privaten Variante und der gewerblichen, die Teil der Transportversicherung ist. Speziell die Selfstorage-Versicherung bietet aber sowohl gewerbliche als auch private Tarife an.

    Was ist nicht versichert?

    Hierzu müssen wir in diesem Zusammenhang informieren: Nicht alles lässt sich im Rahmen einer Selfstorage-Versicherung (oftmals aber auch nicht in der Hausratversicherung) ohne Weiteres versichern. Dazu gehören:

     

    • Geld, Münzen, Barren, Urkunden, Schuldverschreibungen, Wertpapiere u. Ä.
    • Lebende Tiere und/oder Pflanzen
    • Schmuck, Uhren, Edelsteine, Edelmetalle und Briefmarken jeglicher Art mit einem Gesamtwert von über 1.000 Euro
    • Pelze, Werke bildender Kunst, Handys, Parfümerie, Tabakwaren, Zigarren, Zigaretten, Bier, Wein, Spirituosen u. Ä. mit einem Gesamtwert von über 15.000 Euro
    • Elektronik mit einem Gesamtwert von über 15.000 Euro
    • Unter Elektronik fallen alle Verbrauchsgeräte, im Handel erhältliche Elektrogeräte und Instrumente, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Radios, Fernseher, Computer, Computer-Software, Festplatten, Chips, Mikrochips, Leiterplatten und ihre Komponenten
    • Modems, Monitore, Kameras, Faxgeräte, Kopiergeräte, Videorekorder, Hi-Fi-Geräte, Stereoanlagen, CD-Spieler u. Ä. (schwere elektrische Geräte wie z. B. Schaltanlagen, Turbinen, Generatoren u. Ä. gelten nicht als Elektronik)
    • Brennbare Stoffe
    • Waffen, Munition oder Explosivstoffe und/oder Teile, verwandtes Zubehör, Materialien oder Inhaltsstoffe jeglicher Art
    • Verlust von Datensätzen mit Ausnahme der Kosten unbeschriebener Materialien zum Eintragen von Daten
    Schon gewusst? Was wir auch nicht versichern bzw. gar nicht einlagern dürfen, sind Dinge, von denen Gefahren ausgehen, wie Abfälle, Gifte, Sondermüll, verderbliche Güter und Lebensmittel, Drogen, Pflanzen, Tiere oder Waffen.

    Wo bekommt man die Selfstorage-Versicherung?

    Wenn Sie sich genau dafür interessieren, können Sie die Versicherung direkt an unserer LAGERBOX-Location in Ihrer Nähe abschließen. Es sind keinerlei Extra-Wege oder sonstige Aufwände für Sie vonnöten, das alles nehmen wir Ihnen wie gesagt ab. Wir bieten im Rahmen des Lagerraum-Vertrags eine Versicherung mit an, die Sie einfach mit hinzubuchen können.


    Hier können Sie unsere Versicherungsprämien einsehen

    Muss man Lagergut versichern?

    Das ist für Sie vor allem dann interessant, wenn Ihre Hausratversicherung (im privaten Selfstorage) bzw. die Transportversicherung (im gewerblichen Bereich) die Lagerung nicht mit abdeckt. Gerade wenn Sie wertvolle Dinge einlagern, Firmeneigentum wie Werkzeuge, Maschinen oder auch sensible Akten, lohnt sich eine Lagerraum-Versicherung. Auch bei Langzeit-Lagerung können Sie bei LAGERBOX gerne auf Nummer sicher gehen.

    Kontakt

    Unser Service:
    bereit für Sie Rufen Sie uns an: 0800 222 666 999*
    Oder senden Sie uns eine Mail:

    Mail senden